Rezepte

Fozzelschnitten (arme Ritter) mit Apfelmus

Eines der Lieblingsrezepte unserer Kinder sind ohne Zweifel, Fozzelschnitten. Die sind auch bekannt als arme Ritter oder French Toast.

Mit diesem Rezept lassen sich wunderbar altes Brot und nicht mehr ganz so frische Äpfel verwerten, darum kommen Fozzelschnitten bei uns relativ häufig auf den Tisch.

Schon meine Mutter und auch meine Grossmutter haben dieses Gericht regelmässig gekocht und so haben  Fozzelschnitten für mich auch sehr viel mit Kindheitserinnerungen zu tun.

Und hier kommt das Rezept:

 

 

Fozzelschnitten (arme Ritter) mit Apfelmus
 
Zubereitung
Kochen
Total
 
Dieses einfache Rezept ist beliebt bei Gross und Klein.
Rezept erstellt von:
Rezeptart: Hauptgang
Küche: Einfach, Alltagstauglich, Resteverwertung
Ergibt: 4
Zutaten
Apfelmus
  • 6 mittelgrosse Äpfel
  • 2dl Wasser
  • (Zitronensaft)
Fozzelschnitten
  • 8 Scheiben altes Brot oder Zopf
  • 3dl Milch
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Etwas Butter
Zubereitung
  1. die Äpfel waschen, rüsten und in 2cm grosse Stücke schneiden. Zusammen mit dem Wasser in eine Pfanne geben und je nach Belieben ein paar Tropfen Zitronensaft darüberträufeln, dann werden die Äpfel weniger schnell braun. Die Äpfel zugedeckt ca 15min köcheln lassen bis sie weich sind.
  2. Anschliessend die Milch zusammen mit den Eiern und dem Salz in ein weites Teller geben und mit einer Gabel verquirlen.
  3. die Bratpfanne mit etwas Butter heiss werden lassen, die Brotscheiben eine nach der Anderen in das Milch-Ei-Gemisch hineinlegen und mehrmals wenden. Die Brotscheiben in der Bratpfanne goldbraun braten und auf einem Teller oder einer Platte kurz im auf 80°C vorgewärmten Ofen warmhalten.
  4. das Wasser der Apfelstücke abschütten und mit dem Stabmixer pürieren, das Apfelmus für ca. 10 Minuten im Wasserbad unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.
  5. Zusammen servieren, die Fozzelschnitten und nach Belieben auch das Apfelmus mit etwas Zimt-Zucker bestreuen
Tipps
Ich mache das Apfelmus und die Fozzelschnitten gleichzeitig. Natürlich könnt Ihr das Apfelmus auch zuerst machen, in eine Schüssel geben und für 30min im Kühlschrank auskühlen lassen.
Zugedeckt hält sich das Apfelmus ca. eine Woche im Kühlschrank und kann auch anders verwertet werden. Ich rühre es gerne ins Naturjoghurt, ins Müesli oder esse es auch gerne pur...

 

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachkochen 🙂

Herzlich, Anja

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept:  
%d bloggers like this: